Über die Reinkarnationstherapie

Angesichts einer Serie im Privatfernsehen zum Thema „Frühere Leben“ eine kurze Vorbemerkung: Es ist leider vordringliches Anliegen der Medien, Quoten zu erzielen und weniger, umfassend und seriös zu informieren. Insofern leidet eine Berichterstattung zu esoterischen Themen (selbst im öffentlich-rechtlichen Fernsehen) meist unter einer tendenziösen und pseudo-objektiven Art und Weise der Präsentation. Da wird dann z. B. undifferenziert von „den Esoterikern“ gesprochen oder - wie in der neuen Serie - isoliert die historische Nachweisbarkeit von (bei Rückführungen erlebten) früheren Leben geprüft.

Dies wird bedauernswerter Weise von Therapeuten mitgetragen, die diese Bezeichnung eines Erachtens nicht verdienen. Ich beanspruche für mich ebenfalls die Qualifikation „Therapeut“. Mir als Reinkarnations-/Rückführungstherapeuten ist es für die Therapie eines Klienten allerdings völlig egal, ob sich die Erlebnisse während einer Rückführung als ein echtes historisches früheres Leben interpretieren lassen (oft genug ist das auch der Fall) oder nicht. Ich unterstütze nicht die sensationslüsterne, sich auf dem Niveau einer Jahrmarkt-Show-Hypnose findende Neugier. Diese Art der Rückführung ist völlig legitim, soll aber bitte nicht den Anspruch einer Therapie erheben oder gar als repräsentativ für die Rückführungstherapie gelten. Denn therapeutisch relevant ist allein das Erleben in mehreren Sitzungen und nicht die Erkenntnis, „wer man denn mal war“. Doch dazu später mehr in diesem Beitrag.

Vorweg: Ein Gestalttherapeut sagte einmal sinngemäß: "Psychotherapie ist zu wertvoll, um nur Kranken vorbehalten zu bleiben."
Der Meinung bin ich ebenfalls. Lassen Sie sich nicht durch mögliche Vorurteile bzgl. der Begriffe "Psycho" oder "Therapie" davon abhalten, einen Pfad der Erkenntnis und des Bewußtwerdens zu gehen. Dafür bietet sich die "Reinkarnations-Therapie" idealerweise an, auch wenn die Begrifflichkeit nicht sonderlich glücklich ist.

Reinkarnationstherapie ist also Psychotherapie. Worin unterscheidet sie sich von den anderen Therapieformen?
Die meisten Klienten bzw. Patienten und auch die meisten Therapeuten suchen nach den „Ursachen“ von Symptomen, Krankheiten oder Problemen. Die meisten Reinkarnationstherapeuten suchen diese in früheren Leben – und finden sie auch zu Hauf. Eigentlich gibt es jedoch keine eigentliche Ursache, bzw. es gibt beliebig viele Ursachen. Was ist denn wohl die Ursache der Ursache und deren Ursache...?
Auch wir betreiben Ursachenforschung, allerdings nur als Einstieg. Denn nach der "Ursachenfindung" beginnt erst die eigentliche Therapie, doch hier hören die meisten Reinkarnationstherapeuten leider auf.
Ich begleite Sie auf dem Weg der Erkenntnis und der Bewußtmachung der immer wieder gleichen bzw. sich selbst ähnlichen Muster, welche sich durch das Leben (und durch die vielen Leben) eines Menschen ziehen.

Wenn Sie sich für eine Reinkarnationstherapie bei mir und mit mir entscheiden, werden Sie auf eine Reise zu sich selbst gehen, die Sie nicht unverändert lassen wird. Doch bleiben Sie mutig: Sie begegnen immer nur sich selbst! Ich begleite Sie entsprechend Ihres Tempos und entsprechend Ihrer Themen, über die Sie sich mehr Klarheit verschaffen wollen. Sie erhalten von mir keine Rezepte für Problemlösungen oder Wertungen über welche auch immer gearteten Erlebnisse während der Therapie. Aufgrund der speziellen Technik haben Sie die Möglichkeit Erfahrungen zu machen, welche Sie sich selbst besser kennen lernen lassen. Sie werden dies erleben und nicht von mir gesagt, interpretiert oder gedeutet bekommen (was Sie dann glauben könnten oder eben auch nicht).

Warum überhaupt Psychotherapie?
Jeder Mensch wird in allen Phasen seines Lebens mit Herausforderungen konfrontiert. Wenn er diese nicht sofort bewältigt, nennt er diese „Problem“ oder "Krise". Alles ist bei der ersten Begegnung erst einmal ein „Problem“, denn wir haben noch nicht gelernt, damit umzugehen. Sobald wir dies getan haben, ist es eben „kein Problem“ mehr und wir denken meistens gar nicht mehr darüber nach, wie wir es bearbeiten, sondern bewältigen es fast automatisch. Denken Sie nur einmal an Ihre ersten Auto-Fahrstunden! Inzwischen können Sie sich beim Fahren bestimmt angeregt unterhalten oder über etwas intensiv nachdenken und wissen manches mal gar nicht mehr, wie Sie von A nach B gekommen sind. Insofern sind also ALLE Probleme etwas Gutes, Begrüßenswertes, weil wir NUR an Ihnen lernen. Ohne Probleme lernen wir nichts und wir entwickeln uns nicht. Das Schicksal konfrontiert uns nun aber auch mit Situationen, die wir als ungerecht empfinden, die mit Leid verbunden sind und die wir nicht mögen. Probleme also, die wir am liebsten nicht bearbeiten wollen. Wenn wir können, meiden wir die Auseinandersetzung mit diesen Themen und verdrängen sie möglichst weit weg. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass dies nicht auf Dauer möglich ist: Irgendwann melden sich diese erneut durch Krankheitssymptome, durch Schicksalsschläge oder durch Auseinandersetzungen in unserer Umwelt, in denen wir uns als Opfer fühlen.

Wenn Sie nun in einer scheinbaren Sackgasse gelandet sind, alle Ihre bisher erfolgreich angewandten Lösungsstrategien versagen und Sie nicht mehr weiter wissen, bietet sich eine Psychotherapie an. Alle Therapiearten beschäftigen sich damit, in den Tiefen des Unbewußten verborgene bzw. von Ihnen dorthin verdrängte Ideen, Gedanken, Erkenntnisse oder Ängste bewusst zu machen. Meißtens ist das Anschauen allein schon unangenehm, denn genau deshalb haben wir es ja dort hin verbannt.
Bei der von mir angewandten Methode nutzen wir die Vorstellung, dass es frühere Leben gibt. In diese Leben gehen Sie und schauen sich wie unter einer Lupe die immer wiederkehrenden, sich selbst ähnlichen Muster Ihrer ganz individuellen Themen an. Indem Sie sich in den vielen Leben Ihrer Seele in unzähligen Kulissen und Rollen immer wieder selbst erkennen, erkennen Sie sich selbst auch in Ihrem heutigen Leben, in Ihrem Alltag, in Ihrer Realität. Dabei haben Sie die Chance, Ihren ganz eigenen Weg deutlicher zu sehen und bewusster zu gehen.

Es spielt keine Rolle, ob Sie an frühere Leben bzw. Wiedergeburt glauben oder nicht. Es spielt auch keine Rolle, ob die in den Rückführungen erlebten Leben historisch wahr bzw. nachweisbar sind oder nicht. Reinkarnationstherapie wirkt trotzdem! Denn die von Ihnen aus dem Unbewußten ins Bewusstsein geholten Bilder und Empfindungen kommen allein aus Ihnen und haben eine von keiner anderen Therapieform erreichte eigentümliche Überzeugungskraft, die sich oft auch unmittelbar in einem veränderten Alltagserleben widerspiegelt. Sie tragen die Antworten auf Ihre Fragen immer mit sich. Befragen Sie Ihre Seele und Sie finden Schätze.

Lesen Sie auch
HIER weiter, eine wunderbar formulierte Vorstellung der Reinkarnatonstherapie meines Lehrers Mathias Wendel ("Münchner Schule").
HIER gibt es ein Interview vom Sommer 2017.

Astrologie und Reinkarnationstherapie
Die von mir angewandte Art des Umgangs mit der Astrologie unterscheidet sich sehr von der z. B. in Tageszeitungen oder anderen Medien dargestellten Form.
Im Geburtshoroskop eines Menschen sind das Muster seiner Persönlichkeit und seine Lernthemen abgebildet. Mit Hilfe weiterer astrologischer Techniken sind z. B. auch die zeitlichen Abfolgen dieser Lehraufgaben, quasi sein „Lehrplan“ ersichtlich. Für die Therapie stellt dies ein wertvolles Hilfsmittel zur Orientierung in Ihrer Seelenlandschaft dar.
Der Reinkarnationstherapie als esoterischer, ganzheitlicher Psychotherapie liegt ein Weltbild zu Grunde, welches unter anderem die Verantwortlichkeit eines jeden Menschen allein bei sich selbst sieht. Ob Sie die im Horoskop ersichtlichen Themen entsprechend der ebenfalls dort deutlichen Ihnen entsprechenden Art und Weise bewusst leben oder sich durch das Leben treiben lassen, ist nicht ersichtlich. Die Astrologie ist als mathematische Technik unbestechlich, die Schwierigkeit liegt in der Kunst der Deutung und der subjektiven Anwendung auf die Individualität des Menschen.

Wann ist es sinnvoll, über eine Reinkarnationstherapie nachzudenken?
-> Wenn Sie unter Symptomen oder Krankheiten leiden und wissen wollen, welche die Hintergründe dafür sind.
-> Wenn Sie Probleme in Ihrem Berufsleben, in der Familie bzw. Partnerschaft oder mit Ihren sozialen Umfeld haben und erfahren wollen, warum das alles immer gerade Ihnen passieren muß.
-> Wenn Sie sich in Lebens-, Sinn- oder Persönlichkeitskrisen vorfinden und Sie wissen wollen: Was ist meine Natur, wer bin ich und wohin will ich?
-> Wenn Sie „gar keine Probleme haben“ und mehr über sich erfahren wollen.

Wie läuft eine Therapie ab?
Eine Sitzung dauert zwei Stunden. Sie beginnt mit einem Vorgespräch, es folgt die eigentliche Sitzung von ca. 1  bis 1,5 Stunden (inkl. 15-30 Minuten "verbundener Atem"), dann gibt es ein Nachgespräch. Jede Sitzung wird auf eine Tonbandkassette oder im Format MP3 aufgezeichnet und Sie erhalten diese Aufzeichnung sofort mit.
Therapie gibt es ab einer Woche. Eine kürzere Dauer halte ich für nicht sinnvoll. Idealerweise sollten drei bis vier Wochen absolviert werden. Diese können auch in zwei Teilabschnitte mit einer Woche und später noch einmal zwei bis drei Wochen geteilt werden.
Während der Therapie ist es empfehlenswert, ein Tagebuch zu führen über die Sitzung selbst bzw. Ihre Gedanken und Gefühle darüber sowie auch, was Ihnen sonst in Ihrem Alltag passiert. Auch Fasten ab der zweiten Woche ist eine sinnvolle Ergänzung für denjenigen, der es mag.

Preise, Zahlungsbedingungen
Ein informatives Erstgespräch dauert ca. eine halbe bis eine Stunde und ist kostenlos.
Ich berechne pro Stunde (60 Minuten) 75,00 €. Da es die Therapie nur in Doppelstunden und sinnvoll nur ab einer Woche gibt, ergeben sich daraus 750,00 € pro Woche, 3.000,00 € für eine vierwöchige Therapie mit 40 Stunden.
In Ausnahmefällen biete ich eine einzelne „Probesitzung“ an.
Sie erhalten von mir nach jedem Therapieabschnitt eine Rechnung, Zahlungsziel ist zwei Wochen nach Rechnungsdatum. Nach Absprache ist eine zinslose Ratenzahlung möglich. Die gesetzlichen Krankenversicherungen zahlen fast nie für diese Therapie, einige private Krankenversicherungen eventuell (und dann meist nur teilweise), je nach Versicherung und Tarif.

Kontakt, weitere Modalitäten
Sie rufen an oder schreiben mir eine Mail und wir vereinbaren einen Termin für ein Vorgespräch. Ich benötige zum Therapiebeginn Ihr Geburtsdatum, die Geburtszeit sowie den Geburtsort für ein Horoskop. Während der Therapie sollten Sie sich entweder ganz frei machen können von Beruf und Familie oder wenigstens eine Stunde des Tages ganz für sich allein verbringen können. Es bietet sich geradezu an, von auswärts zu kommen und sich für die Zeit der Therapie in eine Pension oder ein Hotel einzumieten (ab 30,00 €/ÜN). Bei der Auswahl bin ich gern behilflich.

Als Lektüre empfehle ich sehr:
Thorwald Dethlefsen „Schicksal als Chance“ ISBN-13: 978-3442161157
Mathias Wendel und Ute York „
Maskenball der Seele“ ISBN-13: 978-3980075961
Joachim Faulstich "
Das innere Land" ISBN-13: 978-3426872741 (http://www.das-innere-land.de)
Peter Orban "
Drehbuch des Lebens" ISBN-13: 978-3897676497

In der "Sein" geht es auch um das Thema Wiedergeburt...

Und aus anderer Sicht:

Unfrei,
von Wilhelm Busch

Ganz richtig, diese Welt ist nichtig.
Auch du, der in Person erscheint,
Bist ebenfalls nicht gar so wichtig,
Wie deine Eitelkeit vermeint.

Was hilft es dir, damit zu prahlen,
Daß du ein freies Menschenkind?
Mußt du nicht pünktlich Steuern zahlen,
Obwohl sie dir zuwider sind?

Wärst du vielleicht auch, sozusagen,
Erhaben über gut und schlecht,
Trotzdem behandelt dich dein Magen
Als ganz gemeinen Futterknecht.

Lang bleibst du überhaupt nicht munter.
Das Alter kommt und zieht dich krumm
Und stößt dich rücksichtslos hinunter
Ins dunkle Sammelsurium.

Daselbst umfängt dich das Gewimmel
Der Unsichtbaren, wie zuerst,
Eh du erschienst, und nur der Himmel
Weiß, ob und wann du wiederkehrst.